Archiv

Posts Tagged ‘Web’

Trusted Shops Bewertungen in Virtuemart / Joomla

Um in Virtuemart / Joomla das Bewertungswidget von http://www.trustedshops.com anzuzeigen gibt es hier ein kleines Modul: Trustedshops Widget for Joomla

Das Modul einfachwie gewohnt bei Jomla installieren und dann unter Erweiterungen->Module konfigurieren. Es muss nur die Trustedshops ID und die Position des Moduls eingegeben werden. Ausserdem kan die Cachezeit des Bildes bestimmt werden.

Um auch ein „Bewerten Button“ in der Bestellbestätigungs-Email zu haben muss man sich zunächst eins der Buttons holen:
https://www.trustedshops.com/bewertung/widget/img/bewerten_de.gif
https://www.trustedshops.com/bewertung/widget/img/bewerten_en.gif
https://www.trustedshops.com/bewertung/widget/img/bewerten_fr.gif

und es auf seinen Server unter /components/com_virtuemart/themes/default/images/ ablegen

Jetzt muss nur noch das Email-Template editiert werden. Man findet es unter: /components/com_virtuemart/themes/<dein aktuelles theme>/templates/order_emails/confirmation_email.tpl.php

Hier sucht man die Zeile:
echo $footer_html;

und fügt dadrüber diesen Code ein (die TSID mit der eigenen ID ersetzten und evtl den Bildname anpassen):

$footer_html .= '<br /><br /><a  href="https://www.trustedshops.com/bewertung/bewerten_TSID.html&buyerEmail='.
urlencode(base64_encode($dbst->f('user_email'))) .'&shopOrderID='. urlencode(base64_encode($order_id)).'"
target="_blank" title="Shop-Bewertung"><img style="border:0 none;" src="http://www.umreifung24.de/components/com_virtuemart/themes/default/images/bewerten_de.gif" alt="Bewerten Sie unseren Shop!"/></a>';

Advertisements
Kategorien:Deutsch Schlagwörter: , , ,

Twitter Analysen

Hier einige Tools mit denen meine seinen und teilweise auch fremde Twitter Accounts analysieren kann.

mentionmap

Ein Flash Tool das eine Karte der „Erwähnungen“ zeichnet. Es werden Acconts angezeigt mit denen man in direktem Kontakt war (per @userName). Zusätzlich werden die am häufigsten benutzen Tags angezeigt. In beiden Fällen symbolisiert die dicke der Verbindungslinie die Häufigkeit. Beim drüberfahren wird diese auch als Zahl angezeigt. Man sehr schön von einem Account zum nächsten springen und auch beliebige andere analysieren.

Wie man sieht schreibe ich meistens über Joomla, bin aber selten im direkten Kontakt mit anderen Usern.

Link: mentionmap

Twitterfluence

Dieses Tool versucht zu zeigen wie viel Einfluss ein Twitterer hat. Dazu werden die direkten Followers alle Followers zweiten Grades (Followers von Followers) gezählt.
Link: twinfluence

Twittersheep

Twittersheep zeigt worüber sich die eigene Twitter-Herde (die Followers) zumeist unterhalten. Dazu gibt man nur den Twitternamen ein und erhält eine Wolke mit Begriffen. Klickt man auf einen Begriff  wird eine Wolke generiert die, Begriffen enthält die sich um den gewählten drehen.

Hmm - auch die, die mir folgen interessieren sich sehr für Joomla und das Web

Link: Twittersheep

Twittercounter

Twittercounter erstellt einfache Statistiken von einem Twitteraccount. Es wird die Anzahl der Followers, der Friends und der Tweets über die Zeit angezeigt. Bei mir wird die absolute Anzahl der Tweets richtig angezeigt aber nicht Grafik über die Zeit stimmt nicht, dort wird lediglich der letzte Tweet angezeigt. Zusätzlich kann man verschiedene Accounts vergleichen und Twittercounter versucht sogar vorherzusagen wie sich die Zahlen in Zukunft entwickeln werden.

Bin mal gespannt ob ich morgen wirklich 26 und in 19 Tagen 29 Followers habe

Link: Twittercounter

a world of tweets

Mit diesem Tool werden nicht die eigenen Tweets analysiert sondern die weltweiten. Auf einer Weltkarte wird angezeigt wo und wie viel auf der Welt getweetet wird

Link: a world of tweets

My Top Twitter Followers in 2010

Die Seite http://mytopfollowersin2010.com/ zeigt die „Top Followers“ aus dem Jahr 2010. Dies wird anhand der @ Erwähnungen in Ihren eigenen Tweets berechnet. Aus den Daten wird dann eine Wolke erstellt.

Link: My Top Followers in 2010

To be continued

Wenn ich weitere nette Tools finde, werde ich diesen Post erweitern. Für Tipps bin ich dankbar. Wenn du was interessantes auf diesem Gebiet kennst, schreib einfach einen Kommentar.

Kategorien:Deutsch Schlagwörter: , ,

Sexy Bookmarks as a Joomla Modul

Sexy Bookmarks is a very nice Social Bookmark Plugin for Joomla.
But Its just a Plugin and not a Modul. But You can run it a a Modul with „Plugin in Modul„. After installing the modul as usual you have to configure it: Type of Plugin: {plugin CODE} Plugin to execute: sexybookmark

Depending on where you like to show the Sexy Bookmarks you have also to configure the Sexy Bookmark Plugin. I prefer to show the Bookmarks Links on every site at the bottom so I configured it like this:

Display Sexy Bookmarks on Frontpage => No
Display Sexy Bookmarks on article pages => No
Display Sexy Bookmarks on blog layout pages=>No
Display only if manually defined=>Yes

Now there is just a little mistake, there are no titles in the links:
http://digg.com/submit?phase=2&url=http%3A%2F%2Fwww.individual-it.net%2F&title=
For fixing this we have to change one line in the PHP file of  „Sexy Bookmarks“. The file you need is: plugins/content/sexybookmarks.php
Here we need the line: $title = urlencode($article->title); For me its the No. 182. This line we have to replace by two other:
$doc =& JFactory::getDocument();
$title = urlencode($doc->getTitle());

After this little change the page title should be linked: http://digg.com/submit?phase=2&url=http%3A%2F%2Fwww.individual-it.net%2F&title=Downloads+%7C+Joomla

Kategorien:English Schlagwörter: , , ,

Sexybookmarks als Modul

August 6, 2010 2 Kommentare

Für Joomla gibt es viele Plugins mit dem man Links zu Social Bookmark Seiten in seine Joomla Seite integrieren kann. Ein besonder schönes ist meiner Meinung nach Sexy Bookmarks
Das Plugin läuft sofort ohne Probleme, leider nur als Plugin. D.h einige Komponenten wie z.B. DOCMan zeigen es nicht auf jeder Seite automatische an. Dafür braucht man ein Modul. Auch dafür gibt es eine nette Lösung, sie nennt sich passenderweise „Plugin in Modul„. Dieses Modul installiert man wie gewohnt und muss es dann folgendermaßen konfigurieren: Type of Plugin: {plugin CODE} Plugin to execute: sexybookmark (ohne s am Ende)

Je nach dem wo man die „Sexy Bookmarks“ anzeigen möchte muss man das Plugin auch noch etwas konfiurieren. Ich wollte es nur durch das Modul anzeigen, also habe ich die Pluginkonfiguration von „Sexy Bookmarks“ so eingestellt:

Display Sexy Bookmarks on Frontpage => No
Display Sexy Bookmarks on article pages => No
Display Sexy Bookmarks on blog layout pages=>No
Display only if manually defined=>Yes

Jetzt gibt es nur noch einen kleinen Schönheitsfehler, dass der Titel der Seite nicht mit in den Links angegeben wird.
http://digg.com/submit?phase=2&url=http%3A%2F%2Fwww.individual-it.net%2F&title=
Um das zu lösen müssen wir ein wenig in der PHP Datei von  „Sexy Bookmarks“ fummeln. Die Datei liegt unter plugins/content und heißt: sexybookmarks.php
Hier suchen wir die Zeile mit dem Inhalt: $title = urlencode($article->title); bei mir ist es die Zeile Nr. 182. Diese Zeile muss durch zwei andere ersetzt werden:
$doc =& JFactory::getDocument();
$title = urlencode($doc->getTitle());

Mit dieser Änderung sollten die Titel auch richtig verlinkt werden. z.B.: http://digg.com/submit?phase=2&url=http%3A%2F%2Fwww.individual-it.net%2F&title=Downloads+%7C+Joomla

Kategorien:Allgemein Schlagwörter: , , , ,

Concardis Anbindung für VirtueMart

Juli 5, 2010 1 Kommentar

Aus der Concardis Implementierung für OSE MembershipControl ist jetzt eine Zahlungserweiterung für VirtueMart geworden. Da Concardis die Generierung der SHA1 Signatur geändert hat, waren einige Anpassungen notwendig.

Nach der Bestellung in Virtuemart wird der Kunde zu Concardis weitergeleitet wo er bezahlen kann. Nach erfolgreicher Bezahlung wird die Bestellung im Shop auf den gewünschten Status gestellt und der Kunde zum Shop zurückgeleitet

Die Erweiterung ist komplett fertig geschrieben und wird bereits eingesetzt. Sie kann auf individuelle Wünsche und Anforderungen angepasst werden.

Screenshots
Referenz: teppich-jäger

Bei Interesse bitte kurze Email schreiben.

Kategorien:Deutsch Schlagwörter: , , ,

Mobiles Internet in Nepal

2010 habe ich einen Artikel über mobile Intenetzugänge in Nepal geschrieben. Die Infos sind lange überholt gewesen und deswegen hier ein Update.

Zunächst ein mal: In den Touristengebieten gibt es Internetcafes an jeder Ecke und auch die meisten Hotels und Restaurants haben heutzutage „Free WiFi“. Zuverlässigkeit, Sicherheit und Geschwindigkeit sind natürlich sehr unterschiedlich. Und manchmal wird mangels Sprachkenntnissen aus der „Free WiFi Zone“ auch eine „WiFi free zone“.

Wifi free Zone

Es gibt mehere mobile Provider in Nepal, von denen meiner Meinung nach NCELL aber der momentan beste ist.
NCELL bietet sowohl Sprach als auch Datendienste an, nur sind einige Sachen zu beachten.

SIM Karten

Als erstes braucht ihr natürlich eine SIM Karte. Die kriegt man in einem der NCELL Center. Hier eine Liste. Eine weitere Möglichkeit gibt es am Internationalen Terminal im Flughafen in Kathmandu. Direkt bevor es rausgeht und alle Taxifahrer auf einen zustürzen befindet sich auf der rechten Seite ein NCELL Büro. Dieses Büro ist aber nur erreichbar wenn man aus dem Flughafen kommt, es ist nicht gestattet von Außen reinzugehen.
Um als Ausländer eine SIM Karte zu bekommen braucht man den Reisepass und 2 Passphotos. Es muss ein Formular ausgefüllt werden bei dem es meistens keinen interessiert was drinsteht, sondern nur das was drinsteht. Die NCELL Mitarbeiter sprechen normalerweise auch gut Englisch und sich hilfsbereit.

Es gibt bei NCELL grundsätzlich 2 Arten von SIM Karten. 1. für Sprache und 2. für Daten. Mit der SprachSIM kann man zwar auch Daten übertragen aber das ist teurer als mit der DatenSIM. Dagegen kann man mit der DatenSIM nicht telefonieren sondern nur SMS schreiben und das Internet benutzen.

Online mit der Sprach-SIM

Die teuerste Variante des Internetzugriffs ist einfach die SIM mit Geld aufladen. Dazu müssen Rubbelkarten gekauft werden. Die gibt es an jeder Ecke, meistens ist der maximal verfügbare Betrag 100NRS ,manche Läden haben auch welche für 300NRS und ganz selten bis 500NRS. In den NCELL Zentren gibt es auch welche mit bis zu 1000NRS. Manchmal muss man eine „Aufschlag“ auf die Karten zahlen also z.B. 105NRW für 100NRS Ladung, manchmal nicht – bin da noch nicht durchgestiegen.
Ist die Karte mit Geld aufgeladen, kann der Datentarif aktiviert werden. Dazu schickt man eine SMS mit dem Inhalt „A“ an 900224. Normalerweise, sollten dann gleich die Einstellungen für das Telefon übertragen werden, falls nicht schaut weiter unter unter „APN Einstellungen“ nach. Ist man so Online Unterwegs zahlt man 0.006NRS pro KB + 13% Steuern (Stand 02.08.2012). Das sind also ca. 6Eurocent pro MB.

Günstiger geht es wenn man sich für das Geld auf der Karte „Daten Pakete“ kauft.. Es gibt momentan Pakete zwischen 25 und 5000MB. Dafür wird einem einmalig das entsprechende Geld abgezogen und dann kann man das Datenvolumen auf brauchen. Achtung ist das Volumen zu Ende werden wieder und ohne Vorwarnung 0,006NRS pro KB abgezogen.

Um ein Paket zu aktivieren muss man zunächst genug Geld auf der Karte haben (per Rubelkarte aufladen) und dann eine SMS an die Nummer 9009 schicken in der man angibt welches Paket man haben will. z.B. SMS mit dem Inhalt 100MB an 9009 schicken und man kriegt für 299NRS+Steuer das 100MB Paket.

Die Pakete haben kein Ablaufdatum, verfallen also nicht.

Online mit der Daten-SIM

Das System ist bei der Daten-SIM im Prinzip das gleiche wie bei der Sprach-SIM, nur das man damit nicht telefonieren kann und die Datenübertragung günstiger ist.
Die Daten SIM wird oft zusammen mit einem USB 3G Stick verkauft (Huawei E1550), funktioniert aber auch in Smartphones oder anderen 3G Geräten.
Also wieder, SIM mit Geld voll-laden und lossurfen kostet recht viel (0.02NRS+Steuern pro KB), günstiger geht es wieder mit Paketen. Für die DatenSIM sind Pakete mit bis zu 20GB 5GB erhältlich.
Am PC läuft das „Geld Aufladen“ und die Paketbestellung per SMS. Wenn ihr den USB Stick hier kauft ist eine Software für Windows und Mac drauf die sich selbst installiert, für Linux funktioniert „Wammu“ problemlos.
Das es ziemlich lästig sein sein mehrere 1000 Ruppies per Rubbelkarte aufzuladen kann man auch einfach in ein NCELL Center gehen und dort direkt das gewünscht Paket kaufen.

Auch hier haben die Pakete haben kein Ablaufdatum, verfallen also nicht.

Netzabdeckung / Geschwindigkeit

Hier eine Karte mit der Netzabdeckung von NCELL. Jedoch funktioniert die Übertragung per GPRS/EDGE (2G) normalerweise nicht, es geht nicht langsam sondern oft gar nicht. Also verlasst euch lieber nur auf die Gebiete mit 3G.

Die Geschwindigkeit ist sehr von Standort, Tageszeit und Wetter abhängig. Habe schon mal 2MBit gemessen aber manchmal geht auch gar nichts.

Tethering

Ist problemlos möglich und wir (bis jetzt) in keiner Weise geblockt.

APN Einstellungen

Hier die Einstellungen die auf meinem Android Telefon funktionieren:

Name: ncell
APN: internet
Proxy: –
Port: –
Nutzername: –
Passwort: –
Server: –
MMSC: –
MMS-Proxy: –
MMS-Port: –
MCC: 429
MNC: 02
Authetifizierungstyp: –
APN-Typ: –
APN-Protokoll: IPv4

Kategorien:Deutsch Schlagwörter: , , ,

Web 2.0 Twitter Experiment

Es gibt Leute die Web 2.0 Mitmachdienste wie Twitter für die beste Erfindung aller Zeiten halten, andere meiden sie wie die Pest. Ich hänge mit meiner Meinung irgendwo dazwischen und versuche immer den Sinn bzw. den Nutzen zu sehen. Wenn es für mich einen Nutzen gibt nutze ich die Dienste, sonst nicht!

D.h.:

  • Ich bloge hier, weil es mit wordpress einfach und schell möglich ist interessante Informationen ins Web zu stellen
  • Ich beteilige mich in verschiedenen Programmier-Foren um Leuten zu helfen und um mich, meine Arbeit und meine Webseite zu promoten
  • Und doodle ist überhaupt unschlagbar 🙂

Beim Weiterdenken dieser Einstellung ist die Frage aufgekommen ob es für mein Unternehmen Sinn macht einen Twitter-Account einzurichten. Die Ziele sind:

  1. größere Kundennähe durch direktere und kürzere Kommunikation
  2. engere Kundenbindung
  3. neue Kunden finden

Meine Ideen bzw. Fragen dazu sind:

  • ist es möglich Support über Twitter zu organisieren?
  • kann ich Programmiertipps über Twitter verbreiten?

Hier mein twitter Account

Hier Tipps die Twitter selbst für Unternehmen gibt

Kategorien:Allgemein Schlagwörter: ,
%d Bloggern gefällt das: